Bausparen

"Gemeinsam schneller ans Ziel" ist das bewährte Erfolgsgeheimnis. Ein Kollektiv aus vielen Sparern zahlt regelmäßig in einen Topf ein. Nach einer bestimmten Zeit und bei Erreichen eines bestimmten Prozentsatzes der Bausparsumme erhalten Sie Ihr gespartes Geld plus Zinsen aus diesem gemeinsamen Topf und können zusätzlich noch ein zinsgünstiges Darlehen zu einem von Anfang an festgesetzten Zinssatz, der für die gesamte Laufzeit des Darlehens gilt, in Anspruch nehmen. Drei Phasen gliedern einen Bausparvertrag:

1. Die Sparphase

In dieser Phase sparen Sie einen regelmäßig Betrag an und bauen so Schritt für Schritt Eigenkapital auf, das Sie nach Zuteilung des Bausparvertrages z.B. für den Immobilienerwerb einsetzen können.

2. Die Zuteilungsphase

Damit Sie über Ihre Bausparsumme verfügen können, bedarf es der sogenannten Zuteilung. Diese erfolgt je nach Tarifvariante, wenn Sie 40 % oder 50 % der Bausparsumme als Mindestsparguthaben angespart haben. Hat die Bausparkasse den Bausparvertrag zugeteilt und Sie haben die Zuteilung angenommen, stellt die Bausparkasse Ihnen Bausparguthaben und Bauspardarlehen bereit.

3. Die Darlehensphase

In dieser Phase zeigt sich einer der besonderen Vorzüge des Bausparens: Neben Ihrem angesparten Bausparguthaben erhalten Sie ein Darlehen. Die Konditionen hierzu standen bereits zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses fest und sind über die gesamte Laufzeit des Darlehens festgeschrieben. Die Höhe und Dauer der Tilgung richten sich nach der jeweils gewählten Tarifvariante.